Lass uns aufstehen und
Carnikavas Kirche bauen! ​

 

Am Sonntag des zweiten Advents, den 10. Dezember, früh am morgen, wurde die Kirche von Carnikava in Siguļi vollständig abgebrannt. Die Flammen zerstörten nicht nur die älteste Holzkirche des 18. Jahrhunderts an der Ostsee-Küste von Vidzeme, sondern auch die selbstlose Arbeit vieler Menschen über mehrere Jahre. Die Wiederherstellung der Kirche war schon fast abgeschlossen. Es war geplant, die Kirche im Jahr 2018 – zum hundertsten Geburtstag von Lettland – für Gottesdienste zu öffnen. Die Arbeit war schon fast zu Ende, jedoch entweder die Bosheit eines Individuums oder ein böser Zufall hat das Gebäude wieder zerstört, und diesmal bis auf den Boden. Dies ist ein schmerzhafter Verlust nicht nur für die Gemeinde, sondern auch für das kulturelle Erbe Lettlands und ganz Europas.

Gott sei Dank, es gibt keine Brand-Opfer. Für den Unfall ist eine Strafsache eingeleitet worden, Ermittlungsverfahren wird von der Lettischen Staatspolizei geführt.

Der Pastor der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Adazhi Ivars Jekabsons sagt dazu folgendes: “Die Kirche ist verbrannt - das ist die schlechte Nachricht. Das kann nicht mehr geändert werden. Dieser Ort ist jetzt wie eine schwarze Narbe, die - ähnlich wie der Friedhof nebenan - von verlorengegangenen Dinge und von scheinbar vergeblich gewordenen Bemühungen zeugt. Aber die Kirche ist nicht nur ein Gebäude. Die Kirche ist die Gemeinde des auferstandenen Christi, deswegen werden auch wir auferstehen - das ist wiederum die gute Nachricht!”

Wir sind für die Gebete und für die innige moralische Unterstützung so vieler Menschen tief dankbar.

Nach der Tragödie schrieb Janis Vanags, der Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Lettland: "In schwierigen Zeiten lass uns an die Verheißung des Herrn Jesus erinnern, dass die Pforten der Hölle Seine Kirche nicht besiegen werden. Das Gebäude ist verlorengegangen, aber die Kirche lebt. Seine Kirche ist nicht zum ersten Mal zerstört worden. Mit Gottes Hilfe und mit Unterstützung von guten Menschen wird sie wieder aufgebaut. Lass uns die Adazhi-Gemeinde mit unseren Gebeten und Spenden unterstützen!"

Die Gemeinde ist bereit, eine neue Kirche in Carnikava zu bauen - mit Unterstützung der Stadtgemeinde Carnikava und der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands.

Die Spendenaktion hat begonnen. Helfen Sie bitte, die Kirche in Carnikava zu bauen!

Mit Dankbarkeit, in Christi Dienst verbleibend, Evangelisch-Lutherische Gemeinde Adazhi

Sie können spenden:
Per PayPal  Service


Per Banküberweisung auf das Konto von Adazhi Gemeinde:

 

Ziel: „Carnikavas baznīcas celtniecibai”
Empfänger: Ādažu evaņģēliski luteriskā draudze
Adresse: Baltezera baznīca, Ādažu novads, LV-2164, Latvija
Reg. Nr.: 90000345040
Bank: SEB Bank
Konto Nr.: LV39UNLA0002000701636

Mehr info:

www.carnikavasbaznica.lv
www.baltezerabaznica.lv
www.facebook.com/CarnikavasBaznica
www.facebook.com/BaltezeraBaznica
info@baltezerabaznica

 

www.baltezerabaznica.lv
www.carnikava.lv
 

© 2018. Ādažu evaņģēliski luteriskā draudze, Visas tiesības aizsargātas

Izstrādātājs: